Aktuelles

Studienfahrt nach Dresden 01.- 03.07.2019 (01.07.2019)
Mehr

Studierende des Kollegs begaben sich vom 01.- 03.07. auf die Spuren August des Starken und erlebten die glanzvolle wie auch tragische Zeiten dieser Stadt hautnah. Dresden war vor allem im 18. Jahrhundert ein prächtiges Zentrum europäischer Politik, Kultur und Wirtschaft. Diese konnten wir bei der Besichtigung zahlreicher Sehenswürdigkeiten nachempfinden. Leider wurde es nur zwei Jahrhunderte später zum Synonym für apokalyptische Zerstörung.
Sportfest mit unserem Partnerkolleg aus Wetzlar (18.06.2019)
Mehr

Auch in diesem Jahr trafen sich die Sportler der beiden Kollegs zum gemeinsamen Wettstreit in den Disziplinen Volleyball und Fußball.
Hochmotiviert und kämpferisch begannen beide Mannschaften den Kampf um die beiden Wanderpokale. Die letzten beiden Jahre konnte das Ilmenau-Kolleg beide Pokale für sich beanspruchen. Dieses Jahr hingegen unterlagen die Ilmenauer Mannschaften im Volleyball und leider auch im Fußball den Sportlern aus Wetzlar.
Glückwunsch nochmals an die Sieger!

Wir werden die Pokale nächstes Jahr wieder nach Ilmenau holen... ;-)

Altstadtführung in Weimar (17.06.2019)
Mehr

Gemeinsam mit unseren Partnern vom Hessenkolleg aus Wetzlar besuchten wir unsere Kulturstadt Weimar. Wir erhielten auf unserer Altstadtführung einen umfangreichen Einblick in das kulturelle Erbe dieser Stadt. Namen wie Goethe, Schiller, Herder und Wieland wurden uns von den Stadtführerinnen näher gebracht  und somit auch die gemeinsame Schaffensperiode dieser Dichter und Denker. 
Es war für alle ein gelungener und kulturell wertvoller Nachmittag.


Exkursion des Kollegs zum Erinnerungsort Topf und Söhne (22.06.2017)
Mehr

Arbeit und Verantwortung


Nach einem einführenden Rundgang in der Ausstellung "Techniker der 'Endlösung'" begaben sich die Kollegiaten dort auf selbstständige Spurensuche. Mithilfe von Arbeitsblättern konnten sie zentrale Dokumente quellenkritisch befragen. Sie setzten sich dabei mit dem Wissen und Handeln einzelner Akteure - z.B der Geschäftsführer, Ingenieure, Techniker und Verwaltungsangestellten - auseinander. Im Anschluss wurden die Studierenden in einer methodisch angeleiteten Diskussionsrunde zu einer eigenständigen Urteilsbildung ermutigt. Dabei wurden die Motive, die Handlungsoptionen und der Anteil der Akteure im damaligen Unternehmen an den Geschäften mit der SS betrachtet. Darauf aufbauend wurde Verantwortung im heutigen Berufsalltag thematisiert und diskutiert.
Exkursion des Kollegs in die Genk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt (21.06.2017)
Mehr

Schülerlotsen – Leben hinter dem„Eisernen Vorhang“


Nach einer Überblicksführung durch die drei Etagen der Dauerausstellung, entwickelten die Kollegiaten einen eigenen Ausstellungsrundgang im ersten Obergeschoss durch den Bereich SED-Diktatur in Thüringen. Mögliche Schwerpunkte waren: Ministerium für Staatssicherheit, Propaganda, Wirtschaft, Arbeitsalltag, Grenze, Fluchten, Politische Kunst, Sozialistische Erziehung und Kultur. Zu den ausgewählten Themen erarbeiteten die Studierenden einen gemeinsamen Rundgang durch das Haus, der es den Teilnehmenden ermöglichte das historische Wissen zu verstehen und anzuwenden.


Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv!